Kategorie: Rezepte ohne Plastik

Rhabarberkuchen

Rhabarber war mir lange Zeit unbekannt. Ich weiß auch nicht mehr wann ich das erste Mal einen Rhabarberkuchen gegessen habe, aber seitdem bin ich ein Fan. Ab und zu.

Einen saftigen Rhabarberkuchen kann man ganz schnell backen. Dafür erhält man sogar alle Zutaten entweder unverpackt oder plastikfrei.

Heute ist der 01.Juni und endlich schön warm. Ich habe mich auf den Weg zum Bremer Wochenmarkt gemacht, zwischendurch im Unverpackt-Laden Selfair und Alnatura angehalten, um dann die restlichen Zutaten frisch auf dem Markt einzukaufen.

8 Zutaten

  • 500g Rhababer
  • 250g Dinkelvollkornmehl
  • 200g Zucker
  • 75g Öl oder Kokosfett
  • Vanille
  • 1 Pk. Backpulver
  • 3 Eier oder Eiersatz
  • Mandeln

Rhabarber zubereiten

Die Rhabarberstangen waschen, der Länge nach halbieren und in ca. 1 cm große Stücke schneiden.

Danach mit drei Esslöffeln Zucker die Stücke in einer Schüssel gut vermengen.

Der Rhabarber kann nun zur Seite gestellt werden.

Teig zubereiten und backen

Alle Zutaten, außer die Mandeln, ein wenig Zucker und Öl/Fett, in einer großen Rührschüssel zu einem glatten Teig vermengen. Statt der Eier kann auch gerne Eiersatz oder Apfelmus verwendet werden.

Die Hälfte des Teiges in eine gefettet Springform geben und darauf die Hälfte des Rhabarbers verteilen. Anschließend erst die zweite Hälfte des Teiges und dann den Rhabarber hinzu geben.

Der Kuchen kann nun bei 180°C im Backofen gebacken werden. Nach 30-60 Minuten sollte der Teig gar sein, das hängt hier immer von der Leistung des Ofens ab. Einfach regelmäßig mit einem Holzstab prüfen (es darf kein Teig am Holz kleben bleiben).

Mandeln

Inzwischen können die Mandel mit einem Mixer grob zerkleinert werden. Je nach Belieben können die Mandelstücke mit etwas Öl/Fett in einem Topf erhitzt werden, bis sich eine homogene Masse ergibt.

Diese wird 5 Min. vor Backzeitende auf dem Kuchen verteilt und mitgebacken.